Junge Kunst am Niederrhein

Allgemeine Informationen

Die Idee

Kunstgenerator ist ein Kunststipendium, das junge Künstlerinnen und Künstler über regionale Grenzen hinaus fördert. Es wird bundesweit an Kunsthochschulen und Akademien ausgeschrieben. Auf vorbildhafte Weise praktiziert es „Public Private Partnership" und verbindet privates unternehmerisches Engagement mit städtischer Kulturförderung.


Die NEW Viersen und die Stadt Viersen sehen es als ihre Aufgabe an, junge Künstlerinnen und Künstler zu fördern und ihnen im Rahmen eines Stipendiums eine künstlerische Weiterentwicklung zu ermöglichen.

 

Der Rahmen

Für die Dauer eines Jahres stehen der Stipendiatin/dem Stipendiaten ein Atelier und eine
Wohnung in der Alten Lateinschule im Zentrum der Stadt kostenlos zur Verfügung. Darüber
hinaus wird ein monatlicher Unterhaltszuschuss von 800,-€ gezahlt. Zum Ende des Aufenthalts findet eine Abschlussausstellung in der Städtischen Galerie im Park Viersen statt.
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

 

Der Teilnehmerkreis

Eingeladen zur Bewerbung um das Stipendium sind Bildende Künstlerinnen und Künstler
der Bereiche Malerei, Grafik, Skulptur und Fotografie, Bereich der Neuen Medien und den
Mixed-Media. Sie sollten nicht älter als fünfunddreißig Jahre sein. Ein Studienabschluss im
künstlerischen Bereich ist wünschenswert. Dieser sollte nicht mehr als drei Jahre zurückliegen.


Bewerbungsschluss ist der 15. Juni des laufenden Jahres für das kommende Jahr. 

Die Jury

Eine Fach- und Sachpreisjury trifft die Auswahl.

Die Zusammensetzung der Sachpreisjury besteht aus je einem Vertreter der Auslober, d.h. eine Person seitens der NEW Viersen GmbH, eine Person seitens der Stadt Viersen.

Die Fachpreisjury bilden voraussichtlich zwei Vertreter der Hochschulen sowie ein weiterer Fachpreisjuror aus dem Kunstbetrieb (z. B. Galerie oder Museum).


Die Jury entscheidet mit einfacher Mehrheit. Beschlussfähig ist die Jury, wenn mindestens 4 Mitglieder anwesend sind. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des/der Juryvorsitzenden, die vor dem ersten Zusammentritt der Jury aus dem Kreis der Fachpreisjuroren gewählt wird.

PDF-Download für weitere Informationen